Montag, 22.10.2018 Kekse Home - Hardware - MultiMedienPC
Koala e.V.? Satzung Chat Mailingliste Stammtisch Spielen Events HardwareNeuer Rechner?Tungsten E ReparaturUmbau wg. DefektUSB-KarteMultiMedienPCUS-Robotics RouterUmbau eines PCTyphoon TV PVR Abuse Hilfe Geschichte Glossar Impressum Volltext Suche

Nützliche Links: · Google · Wikipedia · Selfhtml · Virenscanner · c't-Netzwerkcheck · Hoaxes / Kettenbriefe · Update Packs · Google Tipps

 

Lieblinge: · Heise Online

 

Copyright © 2006-2014, KOALA e.V.

 

Made with eWeBuKi Design by Linus.
Funktioniert mit: · Firefox 0.9+ · Konqueror 3.0+ · Mozilla 1.0+ · Opera 7.0+ · Safari 1.0+ · Netscape 6.0+ Ja, auch IE 5.0+ Versionen funktionieren, aber auf Grund der Sicherheitsrisiken sollte man von diesem Browser lieber die Finger lassen. Übrigens der IE ist der einzige Browser, der extra Einstellungen fuer dieses Design benötigt!

 

W3C Validations: · Valid XMHTL 1.1 · Valid CSS π
Wie kann man einen PC dazu bekommen, möglichst viele Medien zu lesen?
Indem man erstmal ein grosses Gehäuse hernimmt.

Story von Kaba, 26.10.2004

In meinem Fall blieb nach nem Serverabsturz und Umbau in ein Rackgehäuse ein richtig grosses Ding übrig mit doppeltem Netzteil und vieeeeeelen nach außen offenen Slots.

Dann hab ich mir mal so alles zusammen gesammelt, was noch an funktionsfähigen (!) Laufwerken da war.
Ich hatte zwar ein MO gefunden, später hat sich aber rausgestellt, dass ich keine Medien mehr dafür herbekomme und das eine Medium, das ich noch hatte, nicht sauber ausgeworfen wird. => Weg damit.
Also wanderten erstmal rein: 5 1/4"-Floppy, 3 1/2"-Floppy, internes SCSI-ZIP-100, ein Tandberg-Streamer und ein DAT-Streamer.

Das ließ sich alles noch mit meinem alten Motherboard lösen, einem altgedienten Pentium 90 mit einem (!) PCI-Slot.
Dummerweise stand nun ein SLR-Streamer zur Ausmusterung an und ich brauchte, da der intern mit LVD-Kabeln beschickt wird, einen entsprechenden SCSI-Adapter, das alte Adaptec-ISA-Teil tat nicht mehr.

Gewaltaktion: Alle Drives wieder raus, Motherboard wechseln.
Das Motherboard zu finden war auch so ne Aktion, es sollte möglichst viel onboard haben (ich brauchte ja die Slots), aber es mußte auch noch ISA unterstützen für ältere Karten (insbesondere meinen PCMCIA-Adapter).

Mittlerweile sieht das Ding so aus:
Multi-Medien-Tower-Bild von vorn
Oben der SLR-Streamer, dann ein älteres 525-MB Tandberg-Teil, es folgt das ZIP, dann der DAT-Streamer. Darunter ein DVD-ROM der ersten Stunde, dann in schwarz der NEC 2500A-DVD-RW-Brenner. Die 5 1/4" und 3,5" Floppies runden das Bild ab.




Dann kam ein grosser Tag, als nämlich das RAID in unserem Büro-Server zu klein wurde und insgesamt (inkl. Käfig) ausgetauscht wurde. Schachtmäßig war nichts mehr frei, aber am Boden des Gehäuses (vor dem Motherboard) hatte es Platz - Wenn da nun nicht die ISA-Soundblaster wäre.
Also: Entweder geht das Gehäuse zu oder ich hab' Sound.

Multi-Medien-Tower Bild von linksHier das Dingens offen. Links oben das riesige Dual-Netzteil (macht einen Höllenlärm), rechts der Laufwerkskäfig. Ganz unten rechts mit dem Hintern ins Bild, das ist das 5-fach RAID, bestückt mit 9GB-SCSI-Seagate-Platten, die momentan aber noch als Einzelplatten betrieben werden.
An Einsteckkarten vorhanden: Voodoo3-VGA-Karte, TV-Tuner-Karte (MPEG2), Intel-Netzwerkkarte 10/100 Base-2/-TX, Adaptec 2940-Dual-Channel-SCSI Adapter, Dual PCMCIA-Adapter für 2 Slots, 1 Soundblaster 16 AWE. Oben drauf liegt meine besondere Spezialität, ein Playstation-to-USB Konverter. Mit dem kann ich endlich das Lenkrad von meiner PS1 am PC betreiben. Geiiil.

Da ich derzeit mit dem RAID ohnehin nur Linux (EIS) mache, ist das nicht so schlimm, aber irgendwann kommt die böse Zeit, wo ich das mal lösen muss...


An alle Abmahner und sonstigen Abzocker bitte lesen: Impressum( §5 TMG )